Bodelschwinghhaus in Geseke - Erster Gottesdienst

Die evangelische Kirchengemeinde in Geseke hat sich auf den Weg in die Zukunft gemacht. Aufbruch und Konzentration - das könnten Stichworte sein, wenn einerseits Kirchorte aufgegeben werden, aber im Gegenzug auch neue Gottesdiensträume gestaltet werden. Der neue Gottesdienstraum mit dem Gemeindezentrum wurde "Emmauskirche" genannt. Das zeigt die Hoffnung, dass der Auferstandene mitgeht -mitunter unerkannt an unserer Seite.
Die Schmiede stellte sich gerne dieser Anfrage. Schlichte Formen fügen sich in den neuen sachlichen Raum ein und geben ihm ein neues sakrales Gesicht: Erdig patinierter Cortenstahl wurde mit Titanelementen geöffnet. Das ist eine Aufgabe von Kirche heute: Inmitten aller Vergänglichkeit immer wieder "Fenster in die Ewigkeit" zu eröffnen, Übergänge zu schaffen und Seelenräume zu eröffnen, in den Menschen aufatmen können.
Entwurf: P. Abraham Fischer OSB
Fertigung: Schmiede der Abtei Königsmünster