Streuobst


Ein Kosmos für sich...

Eine Streuobstwiese ist wie eine große Wohngemeinschaft von Blumen und Tieren. Über 4000 verschiedene Lebewesen tummeln sich auf einer solchen Wiese. Es ist die traditionelle Form, Obst anzubauen und zeichnet sich dadurch aus, dass die Wiese gleichzeitig für Tiere und die Heuernte genutzt wird.
Die Streuobstwiese ist zugleich das gefährdetste Biotop in unserem Land. Umso wichtiger ist es, bestehende Wiesen zu schützen, was wir gerne tun.
Unsere Streuobstwiese beherbergt von Zeit zu Zeit nicht nur unsere Schafe, sondern dort wachsen auch richtig alte Apfelsorten wie Ingrid Marie, Jakob Lebel, Berlepsch oder Der Schöne aus Boskoop. 

Aus den Äpfeln werden vor allem unser Apfelsaft und Apfelmost hergestellt sowie unser edler Streuobstbrand.
Und unsere Schafe und Lämmer freuen sich natürlich, an einem sonnigen Sommertag nicht nur unter dem Blätterdach der Apfelbäume zu rasten, sondern auch ihr Fell an den Stämmen zu reiben. So ist für alle gesorgt und es fühlen sich alle wohl.